Oben bleiben!

(Steffen Siegel – Schutzgemeinschaft Filder, 12.4.2013)    Liebe Freunde, nach nunmehr fast vierzigjährigem Kampf gegen Größenwahn und Zerstörung und sehr vielen Erfahrungen, nehme ich mir heraus, den jetzigen Zustand bei S 21 zu bewerten.

Was haben wir auf den Fildern nicht alles erlebt: u.a. Großflughafenpläne mit drei Startbahnen in den 60er Jahren, Startbahnverlängerung in den 70er und 80er Jahren, bis heute nicht im eigentlichen Sinn genutztes, weil viel zu großes Luftfrachtzentrum in den 90ern, Messepläne in den 90ern, zweite Startbahn 2006 ff, Stuttgart 21 seit 1994 und ganz viele kleinere Sachen. Dabei haben wir viele vernichtende Niederlagen einstecken müssen, kleinere Erfolge erzielt wie den Erhalt der Weidacher Höhe, ein eingeschränktes Nachtflugverbot, eine reduzierte Messe usw., aber eben auch den grandiose Erfolge, wie die Abwehr des Interkontinentalflughafens mit drei Startbahnen in den 60ern oder jetzt erst vor ca. 5 Jahren bei der Abwehr der zweiten Startbahn. Wir waren oft niedergeschlagen, manchmal aber auch überrascht über unerwartete positive Entwicklungen.

Zum jetzigen Zustand beim S 21 Widerstand:
Auch ich höre in der Bevölkerung oft die Aussagen: aber jetzt ist doch wirklich kaum mehr was zu ändern, gebt doch endlich Ruh. Aber, und das könnte doch auch optimistisch stimmen, es gibt kaum noch welche, die sagen, Stuttgart 21 sei ein grandioses Jahrhundertprojekt.

Wir haben es geschafft, dass dieser Schwachsinn fast überall kritisch gesehen wird. Über so eine Grundhaltung kann auch die Politik nicht einfach hinwegplanieren. Allenfalls, wenn auch wir nun weinend resignieren.

Und noch etwas:
Selbst wenn wir letztendlich unterliegen sollten, wir können doch allein um der Wahrheit willen und um unserer Kinder willen nicht jetzt schon aufgeben. Was ich immer wieder festgestellt habe: Es gab mir eine große Befriedigung, den Zerstörern mit meinen bescheidenen Mitteln das Handwerk schwer zu machen, selbst wenn diese übermächtig erschienen, ja vielleicht gerade dann. Zurück zur aktuellen Diskussion: Wir haben bisher Großartiges geleistet, wir haben sie das Fürchten gelehrt, wir haben echte Demokratie gelebt und weit über Stuttgart hinaus positiv gewirkt, wir haben vermitteln können, dass S 21 Schwachsinn ist, wir haben wunderbare, oft intelligente Menschen kennen gelernt und wir sind noch lange nicht am Ende, ich denke dabei nur an den völlig ungeklärten Filderabschnitt.

Lasst uns mit Freude weitermachen. Ist es nicht reizvoller, sich bei so wirklich wichtigen Dingen zu engagieren als z.B. Fernzusehen oder zum Saufen zu gehen? Naja, ab und zu mal über die Stränge hauen, widerspricht ja dem allem nicht.
Oben Bleiber Gruß, Steffen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>