Ist das Fraktinszwang in reinster Form – oder was sonst?

Es ist nicht zu fasssen! Das ist die Anwort des Singener
Landtagsabgeordneten Hans-Peter Storz auf eine Anfrage von Karl Müller:


•  Der Antwort-Brief
•  Und das zum Thema Ausstiegskosten (Übersicht)
   (Heydemann/Offenloch – 23.5.2011)
• Und hier die aktuellen Ausstiegskosten mit vielen Einzelheiten.
   (Heydemann/Ingenieure 22 – Februar 2013)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Ist das Fraktinszwang in reinster Form – oder was sonst?

  1. Opa Kolja sagt:

    Es ist nur noch erbärmlich,wie sich Rot und Grün hinter dem hinfälligen VE verstecken.So auch heute Minister Schmidt im “Sonntag Aktuell”Interview.Dafür auf den Einhalt des Kostendeckels verweisen und zugleich signalisieren,dass man aber für Mehrkosten für einen “besseren” Flughafenbahnhof schon Ausnahmen (MdL Storz) machen könnte.Sie sollten verpflichtet werden,den Mehrheitsbeschluss des Filderdialoges (Erhalt der Gäubahn,S-Bahn-Ringschluss Vaihingen-Wendlingen- bei Wegfall Tiefbahnhöfle und Filderaufstiegstunnels) als beste S21-Alternative mit dem Koalitionspartner gegen DB und Schwarz/Gelb durchsetzen.Aber dann darf M.Schmid nicht mehr zur Audienz zum Tunnelbauer Herrenknecht/Schwanau.Und Parteispenden gibts auch weniger.Doch das Standing der SPD würde sich sofort enorm verbessern.Heilbronn-wir kommen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>