Stuttgart 21 wird für die Bahn zum Offenbarungseid

(Hannelore Crolly – DIE WELT, 10. Dezember 2012)
Der positive Volksentscheid sollte Ruhe bringen. Nun steigen die Kosten womöglich um ein Drittel. Bahnchef Grube muss jetzt Rechenschaft ablegen – und dann kommt der Kampf um die Kostenübernahme.
()Undenkbar [der Ausstieg], sagt allerdings der baden-württembergische SPD-Fraktionschef Claus Schmiedel. Ein Baustopp würde die Bahn “Pi mal Daumen drei Milliarden Euro kosten”, und zwar “für nichts”.() Bahnhofsgegner Eisenhart von Loeper widerspricht Schmiedel. Der Ausstieg koste höchstens 400 Millionen Euro, schätzt der Sprecher des Aktionsbündnisses gegen Stuttgart 21.()
Den ganzen Artikel lesen …

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>