Wie weit will die baden-württembergische SPD noch sinken?

(Ulrike Zuschneid – ehemalige SPD Wählerin,30.10.2012)    Unter dem Erstarken der Grünen hat nach Ansicht von Forsa-Chef Manfred Güllner vor allem die SPD zu leiden, „In Stuttgart ist sie schon fast nicht mehr existent“.
 
Wenn ich an die jüngsten Äußerungen von Herrn Schmiedel denke, “wegen der Androhung eines erneuten S21-Volksentscheids hat die SPD-Fraktion den designierten Stuttgarter Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) scharf kritisiert. Er solle “den Mund nicht zu voll nehmen, bevor er das Amt überhaupt angetreten” habe und “keine falschen Hoffnungen wecken”, sagte Fraktionschef Claus Schmiedel. Da frage ich mich, wie tief die SPD in BaWü noch sinken will, bevor jemand den Mut hat, endlich die richtigen Erkenntnisse aus dem Sinkflug zu gewinnen. Gibt es noch eine Chance, Stuttgart 21 zu verhindern?
Die Idee mit dem Volksentscheid war nicht hilfreich, wie man im Nachhinein sagen muss. Er hat – entgegen der Meinung der SPD-Parteispitze – nicht zur Befriedung beigetragen. Ich erlebe die Stimmung eher als tiefe Resignation und Frust. Einmal mehr hat der Bürger erfahren müssen, dass er von der (damaligen) Oppositions-Partei, der SPD, im Stich gelassen wurde, denn seinerzeit, als die Entscheidung für Stuttgart-21 getroffen wurde, gab es leider keine Opposition.
    Grüße aus Reutlingen – Ulrike Zuschneid

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Wie weit will die baden-württembergische SPD noch sinken?

  1. Sybille Dittrich-Kern sagt:

    Dir Volksabstimmung war eine Farce. Wer gegen S 21 ist, muß mit ja stimmen-das hat viele 21-Gegner verwirrt. Und so sollte es wohl auch laufen. Eine zweite s 21- Abstimmung würde ein völlig anderes Ergebnis bringen!

  2. Pingback: Nach der Volksabstimmung | spd-mitglieder-gegen-s21

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>